Mach mal Klimaschutz: Warum Fermentieren?

Der Vorgang der Fermentation ist ein Art der Konservierung von Lebensmitteln, mit Jahrhunderten alter Tradition: Bevor es Tiefkühltruhen und gekühlte Lagerhäuser gab, musste die Ernte des Sommers so konserviert werden, dass die Lebensmittel auch im Winter verfügbar waren und ohne Strom haltbar gemacht werden konnten. Dazu eignet sich die Fermentierung ganz besonders, denn fermentierte Lebensmittel werden nicht erhitzt und stellen somit auch im Winter die Vitaminversorgung sicher. Zudem entstehen bei der Fermentierung zusätzliche Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin C oder auch B Vitamine. Es ist also dank der Fermentation möglich, sich mit regionalen Produkten völlig ausgewogen zu ernähren. Das Wissen um und das zurückbesinnen auf die verschiedenen Fermentationsprozessee ist als ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz anzusehen: unter anderem werden Co2 Emissionen durch den Wegfall von langen Transportwegen gespart, ebenso fällt durch das haltbar machen von Speisen in der heimischen Küche weniger Verpackungsmüll an.

Write a comment

Comments: 0