Batik & Shibori Färbetechniken

Batiken lässt viel Raum fürs Experimentieren! Es gibt ganz viele verschiedene Techniken für ganz unterschiedliche Muster und Effekte mit denen man wunderbar alte ausgeblichene T-Shirts wieder überfärben kann. Wir zeigen Dir hier 5 verschiedene Techniken und Muster!

Read More

Kräuter / Essbarer Stadt WORKSHOP & PFLANZENTAUSCH

KRÄUTER / ESSBARE STADT
Lass uns gemeinsam mal für 2 Stunden die urbane Pflanzenwelt in unserem Kiez entdecken.
Wann: Sa 05.06. 11-13 Uhr
Wo: Jan-Hus Weg ECKE Richardstraße
Wir laden Euch ein gemeinsam die urbane Flora in unserem Kiez zu entdecken: An einem Wildkräutertisch habt ihr die Zeit zum Lauschen, Bestaunen und Erfahren über Pflanzen rund um unser Kiez. Wir sprechen über das Wesen der jeweiligen Pflanze, ihre Anwendung in der Heilkunde und der Küche. Nebenbei wird es einen Pflanzen- und Saatguttausch geben, damit wir unsere Frühlingsbalkone und -zimmer beleben können.
Bringt mit: Saatgut & Pflanzen zum Tausch, Wildkräuterbücher, -rezepte und -kenntnisse, Neugierde
Für einen solidarischen Kiez und buntem Freiraum für Alle!
P.S. Bitte achtet auf die Einhaltung der aktuellen Hygieneregel und bringt eine Maske mit.

Die Aktion ist von AG. Urban & Kulturlabor Trial & Error eV veranstaltet und findet im Rahmen des Projektes "Zusammen_Leben in Rixdorf" statt.

LOOKING FOR PARTICIPANTS: international youth exchange SAY NO TO PLASTIC FUTURE

WHEN: July 14th-22nd 2021
 WHERE: Šibenik, Chroatia

  WHO: 5 young people (18-25 yo) + 1 group leader (no age limit) who
***want to make a change and do something in this world,
***want to be an inspiring example and engage others from their community,
***are interested and motivated in environmental issues with a passion for its protection,
***are based in Berlin, Germany.

 WHAT: an international youth exchange July 14th-22nd, youth exchange called SAY NO |TO PLASTIC FUTURE, where 42 young people from six different European countries, Portugal, Spain, Serbia, Germany, Hungary and Latvia will meet to forge plastic-free future plans.

 HOW: Interested? Apply to trialerror.erasmus@gmail.com till 15.06.2021 with topic "say no to plastic future"!

 MORE:
 The idea behind this project came from the desire and need of our association to contribute to solving this burning global problem – plastic pollution. Unless we change our thinking and our habits at this point, nature as we know it may no longer exist. By destroying nature, we not only destroy the beautiful environment and the various animal species, but we also destroy our future and compromise the future of our children and the future of all living things. If solidarity is about helping someone in need, then now is the right time to help our planet and future generations. Every day, we are bombarded with pictures, facts, and tips on social networks about how to reduce plastic waste, which is good of course, but we think that all this information is just another post on Facebook or Instagram that we see and move on. In this exchange, we want to raise awareness among young people, educate and encourage them to work to change their collective consciousness, collaborate and design new projects, and become examples in their local communities to follow.

 

More information about the project: HERE The Info Pack: HERE This project is organised by our dear Chroatian partners ARGONAUTA and funded by EU program ERASMUS+.

DIY Patchwork Jeans

Hast Du auch kaputte Jeans bei Dir im Schrank, von denen du dich noch nicht trennen kannst, obwohl du sie so auch nicht mehr anziehst?

Gönne deinen alten Hosen ein kleines Upgrade und verwandle sie in eine selbstgemachte Patchwork Jeans!

Wir stellen dir hier 3 verschiedene Techniken vor!

Vielen Dank an das Textillabel Spoonflower für die tolle Kooperation!

Read More

CALL FOR PARTICIPANTS international online youth exchange on urban gardening

Happy and proud to present: the international ERASMUS+ youth exchange *online version*

 

6 online workshops * 7 countries * 38 young people

Mondays, in ZOOM, at 16:00 CET (!!! check your time zone).

Topics: urban gardening, community, permaculture, mapping, seeds, guerilla techniques, nonformal education, activism, youth participation.

Dates: 22.02., 01.03., 15.03., 22.03., 19.04., 26.04..

 

Welcome to join the international community of the "URBAN REMEDY: youth empowerment through urban gardening" project: we are looking for You:

18-30 yo, curious about the urban gardening and related topics, wanting to do something good for the community, resident of one of the partner countries, with access to computer/internet & with intermediate English knowledge!

 

Interesed? Apply now - trialerror.erasmus@gmail.com!

 More Information - in the CALL FOR PARTICIPANTS

Vom Lappen zu Lampenschirm

[English version below] [Versión española debajo]

 

Ein Blogeintrag zu einem experimentell angelegten Workshop

 

Am 18.2.2019 fand in der Workshopreihe „Textil“ unseres Klimaschutzprojektes der Upcycling Workshop "vom Lappen zum Lampenschirm" statt.

 

Die Idee des Workshopangebotes war es, aufzuzeigen wie zum Einen aus einfachen kostengünstigen Materialien, wie etwa Draht (dickerer Blumendraht) oder Drahtkleiderbügel die eh zu genüge im Tauschladen vorhanden sind , sowie Stoffresten sehr individuelle Lampenschirme gestaltet werden können.

Read More 1 Comments

UPD: FOUND!!! Volunteer wanted!

***Join the Kulturlabor Trial & Error: we are looking for a long term volunteer to join our team and do community work, environmental and neighbourhood activities!***

 

Despite-of or even because of COVID-19 nature friendly and solidarity practices have become important more than ever! We are happy to share our experience and knowledge and are looking for a support through European Solidarity Corps:

 

THE PROJECT - arrival - ASAP, max 12 months, living & lodging covered+pocket money, self-guided learning nonformal learning experience;

 

THE VOLUNTEER (You) 18-30 yo, resident of Latvia or Spain (in exceptional cases - other EU country), with specific motivation to learn and participate in Trial & Error activities, knowledge and affiliation with environmental activism and degrowth, decent level of English (German, Arabic, Turkish or Russian is a plus), basic graphic design and photography skills;

 

THE PROJECT - being part of the horizontally organised collective with all its pros and cons, taking part of decisions, fulfilling owns ideas and supporting others, participation in urban gardening, community activities in public spaces, support the social media work, design, pr, active engagement in the the neighbourhood, support & participation international projects.

More information - here!

 

Interested? Send us Your CV, Kulturlabor SPECIFIC motivation & possible date of beginning to trialerror.erasmus@gmail.com !

Looking forward hearing from You!

Schnitzeljagd in Richardkiez "Wer hat mein Päckschen angenommen?"

Read More

European Solidarity Corps project in Georgia

We are looking for a long-term volunteer from Germany to join European Solidarity Corps project in Rustavi, Georgia starting from 1st of January 2021 for 12 months. The hosting organisation is an association "International Scout Center Rustavi" that mainly works with 6-23 year-old local young people. The tasks of the volunteer:

  • To support the ISCR Team to implement ongoing events, seminars, outdoor and adventure educational programs for children and youth.
  • To respond to correspondence from potential participants of the Scout Center in a timely manner.
  • To maintain/improve programme materials and equipment.
  • To provide input to promotional material on programme events for the ISCR website, ISCR newsletters and other publications.
Read More

10 Jahre Trial&Error

//English bellow//
Unsere 10te Geburtstagsparty war voll schön! Mit Aktionen und Workshops für jung und alt, Tauschen von Pflanzen und Klamotten, riesige Auswahl an Essen und Kuchen, live Musik und sogar ein Besuch von der Polizei. Danke, dass ihr mit uns gefeiert habt! Hier findet ihr einige Bilder um die süße Momente zu errinern.
Fotografie: Tau Pibernat


//English//

Our 10th birthday party was totally nice! With activities and workshops for young and old, swapping plants and clothes, huge selection of food and cake, live music and even a visit from the police. Thanks for celebrating with us! Here are some pictures of those sweet moments to remember.

Photography: Tau Pibernat

Read More 0 Comments

Tauschladen Update: Wie wir es weitermachen wollen nach der Sommerpause

Read More 0 Comments

Mach mal Bienenwachstücher!

Möchtest Du deine Lebensmittel plastikfrei verpacken? DIY Bienenwachstücher sind nachhaltige und wiederverwendbare Alternativen zur Frischhaltefolie, Alufolie, Papiertüten und sonstiger Plastikverpackung. Man kann nicht nur das Butterbrot, Gemüse, Käse oder Obst mit dem solchen Tüchern umwickeln, sondern es auch als ein Deckel für Schüsseln und Schalen benutzen. Sie lassen sich unzählige Male wieder verwenden und leicht reinigen. Zudem sind solche Tücher antiseptisch, luftdurchlässig und sehr praktisch.

 

In dem Klimaschutz-Workshop wurden für die Herstellung der Bienenwachstücher unter anderem Bio-Bienenwachs und Baumwollstoff verwendet. Für ein 30x30 cm Wachstuch braucht man folgende Zutaten: 0,09 m² Stoff, 2 Bläter Backpapier, etwa 10g Bienenwachs (hängt von Stoffdicke ab) und ein paar Tropfen Jojobaöl. Im Wasserbad wird das Wachs verflüssigt und dazu Jojobaöl gegeben. Die flüssige Mischung wird auf das Tuch mit einem Pinsel regelmäßig auftragen. Dann das Tuch auf ein Backpapierblatt legen, mit dem anderen Blatt abdecken und mit dem Bügeleisen bügeln, um das Wachs auf dem Stoff besser zu verteilen. Das Backpapier abmachen, kurz abkühlen lassen und fertig is es!

0 Comments

Skill-Sharing @ Trial&Error

//English bellow//

 

Die Idee, eine Skill-Sharing-Veranstaltung durchzuführen, klopfte schon seit einiger Zeit an unsere Tür.

Skill-Sharing verkörpert tatsächlich viele Aspekte der Ideologie unseres Vereins: der Austausch von Wissen, Fähigkeiten und Ideen; Menschen dazu zu ermutigen, Dinge selbst zu gestalten und Dinge gemeinsam zu gestalten sowie Open Source. Es ist eine großartige Idee, die man in einer Gemeinschaft, mit Freunden, Kollegen oder in diesen Tagen der sozialen Distanz sogar im familiären Rahmen oder online machen kann.

Read More 0 Comments

Mach mal: Seife

Wenn wir Shampoo, Seife oder Zahnpasta kaufen, sehen wir ständig jede Menge von unterschiedlichen Chemikalien und Stoffen im Inhalt der Verpackung und fragen uns, warum da so viele verschiedene Zutaten sind, wie sie für den Körper wirken und ob sie für Gesundheit schädlich sein könnten. Viele Inhalte in Kosmetik- oder Pflege Artikeln können wir vermeiden, wenn wir Produkte selber herstellen und natürliche Düfte kreieren. Die Naturseifen werden seit mehreren tausend Jahren aus Asche, Fetten und Ölen handgefertigt, geraten aber immer mehr in Vergessenheit. Vielen Menschen ist nicht bekannt, dass selbstgemachte Seifen Vorteile gegenüber kommerziell gefertigten Seifen aufweisen. Beim Workshop haben wir die Seife mit der Kaltmethode hergestellt, die auf einer Mischung aus pflanzlichen Ölen, Gartenkräutern, Kaffeesatz und ätherischen Ölen basiert und wunderbare Hautpflege beim Waschen leistet. Durch die Seifenherstellung haben wir auch ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet, da wir ausschließlich die Zutaten in Bioqualität benutzt haben, die nur aus dem Europäischen Wirtschaftsraum stammen.

1 Comments

Duschgel selber machen

Verschiedene Hauttypen benötigen unterschiedliche Pflege und Reinigungsprodukte. Während des Workshops haben wir unser eigenes Duschgel mit der Kaltmethode hergestellt.
Die Kaltmethode ist besonders gekennzeichnet durch den so genannten Verseifungsprozess. Hierbei handelt es sich um eine chemische Reaktion zwischen einer Säure (den Ölen) und einer basischen Substanz (Natronlauge). Die Säuren und die Basen verbinden sich zu einer zähen Flüssigkeit. Diese durchläuft einen Reifungsprozess von 2.5 Wochen. Wir haben auch mit mehreren Düften und Inhaltsstoffen (pflanzliche Öle, Kräuter und ätherische Öle) experimentiert, um die verschiedenen Rezepte des Duschgels ausprobieren, die zu den unterschiedlichen Hauttypen passen würden. Außerdem haben wir die Plastikverpackung für die Herstellung des selbst-gemachten Duschgels vermieden und nur pflanzliche Öle in Bio-Qualität benutzt, was dazu beiträgt die persönliche CO2-Bilanz der Hersteller*innen ein wenig zu reduzieren.

0 Comments