Mach mal Klimaschutz! Kochen nach Farben - regional&saisonal!

Kochen nach Farben - was das ist? So einfach wie es klingt und doch extrem anspruchsvoll. Kochen nach Farben intensiviert den Geschmack und eröffnet völlig neue Erfahrungswelten - das Auge isst ja bekanntlich mit!

 

Masha hat es zusammen mit den Teilnehmern des Klimaschutz-Koch Workshops ausprobiert und es sorgte für Begeisterung. Wie schmeckt nun ein einfarbiges Dinner? Verstärkt die Einfarbigkeit den Geschmack? Das Ergebnis ist erstaunlich: Lecker! Visuell sehr beruhigend und harmonisch.

 

Es wurde anders und somit auch bewusster gekocht. Typische Zutaten in Rezepten fallen auf einmal weg und man muss um die Ecke denken beim Kochen. Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit dafür, denn es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Zutaten in allen möglichen Farben.

 

Kochen nach Farben ist nach Ernährungswissenschaftlerin Marlins Gruber auch gesünder: Rot, Gelb und Violett basieren zum Beispiel auf wichtigen sekundären Pflanzenstoffen in Obst und Gemüse. Wer farbenfroh speist, nimmt somit mehr von diesen Stoffen auf und kann von den gesundheitlichen Benefits profitieren, etwa bei der Vorbeugung von Herz- und Kreislauferkrankungen.

Aber neben der Farbigkeit stand natürlich vor allem der Klimaschutz im Mittelpunkt. Natürlich wurde nur mit veganen, saisonalen, hauptsächlich regionalen und unverpackten Zutaten gekocht. Also nicht nur gesünder für uns, sondern auch wieder für unseren Planeten. Es wurden mit grünen, orangenen und lilanen Zutaten klimafreundliche Rezepte entwickelt, insgesamt 12 leckere Gerichte wurden entwickelt. Na habt ihr jetzt auch Lust auf ein gelbes Menü? Soll angeblich auch die Laune heben, und bei den grauen Wintertagen, kann man das schon mal gebrauchen.

Write a comment

Comments: 0