Müllhelden statt Müllhalden! Einsatz für einen sauberen Kiez!

Das Ziel des Projektes ist die Förderung des Bewusstseins und die Stärkung der Verantwortungsübernahme von Bewohnenden, Kindern und Jugendlichen, Initiativen und Besuchern für mehr Sauberkeit rund um 

den Kotti:

  • Förderung des Bewusstseins und Stärkung der Verantwortungsübernahme von Bewohnern und lokalen Initiativen für mehr Sauberkeit in ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld (Projektbaustein Wohnen),
  • Aktivierung junger Erwachsener für die Thematik "Müllvermeidung/Sauberkeit/Umwelt/Nachhaltigkeit" im außerschulischen Bereich und ihre Mobilisierung als Multiplikatoren in soziale Netzwerke hinein (Projektbaustein Bildung) und
  • Initiierung/Aufbau eines lokalen, kreativen "Quartiersdienstes" im Sinne eines "Waste Influencer/Hero"-Teams (Projektbaustein Öffentlicher Raum).

Das Projekt ist von dem Quartiersmanagement Kreuzberg-Zentrum unterstützt und gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms "Zukunftsinitiativen Stadtteil II, Teilprogramm "Soziale Stadt". 

Projektlaufzeit: 01.03.2020-31.12.2021

Projektvorbereitung

Powr.io content is not displayed due to your current cookie settings. Click on the cookie policy (functional and marketing) to agree to the Powr.io cookie policy and view the content. You can find out more about this in the Powr.io privacy policy.

Upcycling Workshops im Öffentlichen Raum

Um mehr Bewusstsein in der Nachbarschaft zum Thema Müll zu erlangen haben fünf Upcycling Workshops im Sommer 2020 rund um Kotti stattgefunden. Bei den Workshops wurden unterschiedliche Abfallprodukte als Materialien genutzt und in neue Produkte umgewandelt. Die Wiederverwertung der bereits vorhandenen Materialien trägt dazu bei, die Verwendung von Rohstoffen zu reduzieren. Während der Workshops im Kiez wurden verschiedene Papier-, Textil- und Plastikabfälle genutzt um folgende Produkte herzustellen: 

  • Papier Upcycling aus den alten Zeitungen und Eiercartons selber Papier schöpfen
  • Textil Upcycling: aus alten Klamotten DIY-Mundschutz anfertigen.
  • Masken und Kostüme aus Recycling-Material basteln.
  • T-Shirt Upcycling: T-Shits zu Einkaufsbeutel oder Schmuck transformieren.
  • Plastik Upcycling: aus den alten Plastikverpackungen selber Upcycling-Taschen machen.

Die Workshops wurden in fünf Lokalitäten veranstaltet:

  • Friedrichshain-Kreuzberg Museum Hof.
  • Blockspitze Reichenberger Str./Kottbusser Str.
  • Innenhof des Blocks 87.
  • Kohlfurter Str./Admiralstr.
  • Oranienplatz/Ecke Erkelenzdam.

 

KiezForen und Putzaktionen

 In Sommer 2020 sind vier Kiezforen und zwei Putzaktion in 2 Orten im Quartier stattgefunden:

  • Lokalität 1: Vor der block_huette im Block 87 (1 Kiezforum, 1 Putzaktion).
  • Lokalität 2: Oranienplatz  (3 Kiezforen, 1 Putzaktion).

Lokalität 1:  Vor der block_huette im Block 87 

Die folgende Problemen wurden von den Bewohner des Blocks 87 genannt: 

  • Sperrmüll im Hof
  • Utensilien von Drogensüchtige 
  • "toxische" und überfüllte Müllräume und Tonnen. 

Die Putzaktion im Block 87 wurde von Kinder sehr gut angenommen.

 

 

Lokalität 2: Oranienplatz

Der Hauptpunkt der offenen Kiezforen am Oranienplatz ist die Müllproblematik. Es wurden sowohl die unterschiedliche Probleme bzw. Themen und die Ursache diesen Problemen, als auch die mögliche Lösungen der Vermüllung vom Oranienplatz gemeinsam mit Nachbar*innen definieren.

Als Ergebnis der Kiezforen wurde ein offener Brief "Vermüllung am Oranienplatz: öffentlicher Raum - öffentliches Gut!" von Nachbar*innen erfasst, um mit Entscheidungsträgern und Verantwortlichen einen Dialog zu etablieren, um sie auf sie auf ihre Verantwortung aufmerksam zu machen und zum Handeln zu bewegen.

 

World Cleanup Day am Kotti

Am 19. September nahmen die Müllhelden und Nachbar*innen an drei Aufräumaktionen rund um den Kotti teil, um zum weltweiten Aktionstag beizutragen. 

Kiezweite Putzaktion am World Cleanup Day hat im Innenhof des Blocks 87, Friedrichschain-Kreuzberg Museum Hof und am Oranienplatz stattgefunden.


Waste Influencer Einsatz

Von Juni bis September wurde das Projekt von zwei Waste Influencern/Quartiersläufer Ricardo Valdivia und Lorena Terzi unterstützt mit dem Ziel die Verantwortungsübernahme und das Bewusstsein für mehr Sauberkeit im Quartier zu stärken. Die beiden waren zweimal pro Wochen im Kiez unterwegs um Passanten, Touristen und Anwohner auf die Problematik zum Thema Müll & Verwahrlosung im Kiez zu sensibilisieren.

Die Waste Influencer haben auffallende grüne Bekleidung und in der Hand eine große Fahne mit der Anschrift "Müllhelden statt Müllhalden" getragen. Um mit Fußgängern freundlich und spielerisch ins Gespräch über den Müll im öffentlichen Raum zu kommen haben Ricardo und Lorena ein Quiz über Mülltrennung genutzt. Die richtigen Antworten für das Quiz wurden mit den Taschenaschenbecher mit dem Projektlogo belohnt. Zudem hat das Waste-Influencer-Team die Passanten zu den Kiezforen, Putzaktionen und Upcycling Workshops im Rahmen des Projektes im Kiez eingeladen.  

Faltblatt zur Müllproblematik und möglichen Lösungen im Quartier


Workshopreihe "Müll überdenken: Upcycling für KIDs und Familien im Statthaus Böcklerpark


Schulworkshops zu Müllvermeidung

Im Juni 2021 konnten wir eine Projektwoche zum Thema Müllvermeidung mit der Jens-Nydahl Grundschule durchführen. Dabei entdeckten die Kinder wie man aus Pizzakartons selber Recycling Papier herstellen kann oder wie man alte Plastiktüten transformiert und ganz nebenbei passierte das Lernen zu Mülltrennung, Müllvermeidung und dem Potential das in jedem Einzelnen steckt die Nachbarschaft und Gesellschaft mitzugestalten.